Beim Sales-Kickoff von Palo Alto Networks wird jeweils – ganz amerikanisch – mit grosser Kelle angerührt. Ob beim Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr, bei der Ehrung besonders erfolgreicher Mitarbeitender oder der Einstimmung auf das folgende Jahr: die Emotionen gehen hoch.

Als Europäer ist es eindrücklich, diese Art von Event live mitzuerleben. Vor allem ist es aber eine Anerkennung, zu den ausgewählten Palo Alto-Partnern zu gehören, die zur Veranstaltung eingeladen werden. Diese Ehre kam auch dieses Jahr wieder der Belsoft Infortix AG zuteil, die durch CEO Urs Bühler vertreten wurde.

 

Strategie und Technologie

Der Besuch beim Sales-Kickoff bietet denn auch nicht nur Show, sondern in erster Linie ganz handfeste Vorteile. Der Anlass dient dem Top-Management von Palo Alto dazu, seinen Mitarbeitenden die Strategie, Vision und Pläne für das nächste Jahr zu vermitteln. «Dementsprechend erhalten wir durch unsere Teilnahme einen wertvollen Informationsvorsprung», erzählt Urs Bühler.

Zu den Rednern gehörten CEO Nikesh Arora und Palo Alto-Gründer Nir Zuk, der es mit seiner unkomplizierten Art stets schafft, eine elegante Brücke zwischen komplexer Technologie und grundlegenden Kundenbedürfnissen zu schlagen und so die künftigen Trends eindrücklich darzustellen. Vor allem aber bieten zahlreiche Sessions detaillierte Informationen zu neuen Produkten, Technologien und Anwendungsmöglichkeiten, direkt vermittelt von den verantwortlichen Entwicklern.

 

Lückenloser Schutz mit automatisierter Security

Die Stossrichtung von Palo Alto Networks ist klar: Ein integriertes Ökosystem von Produkten und Lösungen soll einen lückenlosen Schutz gewährleisten. Während früher Komponenten verschiedenster Hersteller kombiniert wurden, geht der Trend heute klar zum Systemanbieter, dessen Security-Bestandteile untereinander kommunizieren.

Um auch sehr agile Angreifer und automatisierte Attacken zuverlässig abzuwehren, ist mittlerweile zudem eine automatisierte Security-Lösung unerlässlich. Palo Alto sammelt dazu Informationen in einem sogenannten Data Lake und kann dadurch Anomalien und noch unbekannte Angriffsmuster erkennen und blockieren.

 

Austausch zum Nutzen der Kunden

Neben konkreten Informationen aus dem Unternehmen bildeten auch die informellen Gespräche mit Palo Alto-Vertretern einen wichtigen Bestandteil des diesjährigen Sales-Kickoffs. «In der offenen und vertrauensvollen Atmosphäre sind auch persönliche Gespräche mit dem Top-Management oder ein Austausch mit Nir Zuk über die Unterschiede der Märkte Europas und der USA möglich», schaut Urs Bühler zufrieden zurück. «Mit anderen europäischen Partnern können wir zudem Erfahrungen beispielsweise zum Umgang mit regulatorischen Vorschriften wie DSGVO oder Zertifizierungen teilen, deren Kenntnis neben dem fachlichen Know-how ebenso wichtig ist.»

Zusammengefasst war der Besuch am Palo Alto Sales-Kickoff auch dieses Jahr eine spannende und lohnenswerte Sache – nicht als Selbstzweck, sondern zum Nutzen der Infortix-Kunden. «Dank unserem zusätzlichen Know-how und den hervorragenden Beziehungen zum Hersteller können wir unseren Kunden einen grossen Mehrwert bieten», freut sich CEO Urs Bühler.

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter

Möchten sie in regelmässigen Abständen Informationen zu Promotionen, Events oder Best Practices erhalten, dann zögern sie nicht und registrieren sie sich für unseren Newsletter.

Sie haben sich erfolgreich für unser Newsletter registriert!

Pin It on Pinterest