VoIP in der Praxis: Schnell und flexibel

Die BBG Büro für Bahntechnik GmbH plant und projektiert mit ihrem siebenköpfigen Team Kabelanlagen, Rückleitungen und Erdungen im Zusammenhang mit dem öffentlichen Verkehr und Infrastruktur.

Dabei sind Eigenständigkeit, Haltung und Arbeitsweise der zentrale Anspruch der Unternehmenskultur. Die BBG Büro für Bahntechnik GmbH ist flexibel, schnell, effizient, konstruktiv, kreativ und vor allem nachhaltig.

Die BBG Büro für Bahntechnik GmbH plante mit Infortix den Schritt in die digitale Telefonie. Im Zentrum stand vor allem die Flexibilität, mit einer Nummer vom Büro, Home-Office und unterwegs telefonieren zu können. Als die bestehende Telefonanlage plötzlich den Geist aufgab, galt es schnell zu handeln. Dank Infortix und upc funktionierte das reibungslos.

Projekt Details

Kunde BBG Büro für Bahntechnik GmbH
Branche Professional Services
Datum 2018
Skills Inbetriebnahme und Konfiguration der virtuellen VoIP-Telefonieanlage (PBX)

Die Aufgabenstellung

Die BBG Büro für Bahntechnik GmbH verfügte über eine klassische analoge Telefonanlage mit mehreren Festnetzapparaten im Betrieb. Im Rahmen der Ablösung der analogen durch die digitale Telefonie wurde der bisherige Anschluss durch die Swisscom gekündigt. Zur Planung der optimalen digitalen Lösung für das Unternehmen kontaktierte Geschäftsführer Janocz Kopf die Belsoft Infortix AG.

Zu den Funktionalitäten des künftigen Systems bestanden bereits konkrete Erwartungen. Insbesondere zwei Punkte waren der BBG Büro für Bahntechnik GmbH wichtig:

  • Keine eigene Telefonanlage, sondern eine moderne, virtuelle VoIP-Lösung
  • Standortunabhängige Erreichbarkeit unter einer Nummer für die Arbeit unterwegs und das Home-Office

 

Die Lösung

Mit Virtual PBX von upc Business konnte Infortix dem Kunden eine passende Lösung präsentieren. Das virtuelle Telefonsystem stellt seinen Service via Cloud zur Verfügung und ist mit seiner Infrastruktur in zwei Rechenzentren in der Schweiz beheimatet. Dadurch ist einerseits die verlässige Verfügbarkeit sichergestellt, andererseits entfallen Wartungs- und Unterhaltsarbeiten.

Upc gehört zu den wichtigsten Schweizer Providern und zu den ersten, die VoIP anboten. Entsprechend kann das Unternehmen nicht nur auf langjährige Erfahrung und Expertise bei der digitalen Telefonie zurückblicken, sondern bietet auch verlässliche Zukunftsaussichten. Als systemrelevanter Anbieter zählt es beispielsweise verschiedene Kantonalbanken zu seinen Kunden und ist so ein langfristig sicherer Wert. Dies ist nicht zu unterschätzen bei einer Dienstleistung, bei der ein Providerwechsel schnell einen dreistelligen Betrag pro Arbeitsplatz kostet.

Dank passenden Soft-Clients und Apps kann jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin selbst auswählen, ob er oder sie Anrufe lieber auf dem Smartphone, dem Laptop, einem klassischen Festnetztelefon oder einer Kombination der verschiedenen Geräte empfangen möchte. Bei der BBG Büro für Bahntechnik GmbH wählten die meisten Mitarbeitenden das Smartphone, um auch unterwegs so flexibel und erreichbar wie möglich zu sein. Mit der unkomplizierten Bedienung können neue Nutzer ganz einfach selbst aufgeschaltet und über eine transparente Flatrate abgerechnet werden.

Nach dem Absturz des bisherigen Systems galt es entschlossen zu handeln, um dem Kunden die Festnetz-Telefonie schnell wieder zu ermöglichen. Aus dem Gesamtprojekt mit Internet, Firewall und Telefonie wurde letztere vorgezogen. Da deshalb aber die benötigte Internetleitung noch nicht zur Verfügung stand, nutzte der Infortix-Projektleiter den guten Draht zu upc, wodurch ohne Mehrkosten auf eine provisorische Leitung zurückgegriffen werden konnte. So konnte innerhalb von zwei Arbeitswochen die Umstellung auf Virtual PBX abgewickelt werden.

 

Der Nutzen

Der reibungslose Wechsel von analog zu digital – sowohl mit der provisorischen Leitung als auch im Endresultat – überzeugte Geschäftsführer Janocz Kopf. Vor allem freuen sich die Mitarbeitenden über die neugewonnene Flexibilität, im Home-Office und im Zug genauso einfach über die Geschäftsnummer telefonieren zu können wie im Büro.

«Mit der Belsoft Infortix AG hatten wir einen starken Partner mit sehr gutem Marktblick zur Seite», erzählt Janocz Kopf. «Sie haben mitgedacht und Lösungsmöglichkeiten präsentiert, beispielsweise mit dem Hinweis, dass die Firewall die Bandbreite der Telefonie drastisch reduziert hätte.» Die BBG Büro für Bahntechnik GmbH möchte deshalb die gute Zusammenarbeit weiterführen.

Bereits stehen Überlegungen wie die Erneuerung der Serverlandschaft an, bei der auf die Expertise von Infortix gezählt wird. «Bei der Diskussion mit den Infortix-Fachleuten spüren wir, dass wir verstanden und ernst genommen werden, auch wenn wir nicht die gleiche Fachsprache sprechen», sagt Janocz Kopf und ergänzt: «Für uns ist das sehr wertvoll.»

Über BBG Büro für Bahntechnik GmbH

Im Zentrum der Tätigkeit der BBG Büro für Bahntechnik GmbH stehen Planungs- und Projektierungsaufgaben im Zusammenhang mit dem öffentlichen Verkehr und Infrastruktur.

Das siebenköpfige Team unter der Leitung von Daniel Baier und Janocz Kopf plant und realisiert Kabelanlagen, Rückleitungen und Erdungen im Umfeld von Bahnanlagen, koordiniert die Umsetzung und führt Kontrollaufgaben durch.

Dabei sind Eigenständigkeit, Haltung und Arbeitsweise der zentrale Anspruch der Unternehmenskultur. Die BBG Büro für Bahntechnik GmbH ist flexibel, schnell, effizient, konstruktiv, kreativ und vor allem nachhaltig.

Zur BBG Büro für Bahntechnik GmbH Webseite

Konnten wir mit diesem Projekt Ihr Interesse wecken?

Pin It on Pinterest