Höchste Datenverfügbarkeit dank NetApp MetroCluster Technologie

Hirslanden Klinik Aarau

Eine erfolgreiche Krebstherapie ist von zahlreichen Faktoren abhängig – entscheidend sind unter anderem die medizinische Therapie und Betreuung. Die Institute der Hirslanden Radiotherapie AG in Aarau, Lausanne, Männedorf und Zürich sind in der Lage mit ihren hochmodernen Geräten ein sehr breites Spektrum der Radiotherapie anbieten zu können. Ein absolut zuverlässiger Betrieb der IT-Infrastruktur ist in einem solch sensitiven Umfeld eine zwingende Voraussetzung

Projekt Details

Kunde Hirslanden Radiotheraphie AG
Branche Medizin
Datum 2014
Skills Netzwerk, Storage, AD, Server, Virtualisierung, Backup-Konzept

Die Aufgabenstellung

Für die Standorte Aarau, Lausanne, Männedorf und Zürich wurde die höchstmögliche Verfügbarkeit der gesamten IT-Infrastruktur angestrebt.

Dazu benötigte die Radiotherapie Hirslanden AG eine neue Storage Umgebung. Für den Desaster-Fall galt es den Datenverlust auszuschliessen, ausserdem sollte die Umgebung innerhalb kürzester Zeit wieder einsatzfähig sein, um den Patienten eine unterbrechungsfreie Therapie zu garantieren und damit den Erfolg der Therapien nicht zu gefährden.

Im Hinblick auf zukünftige Investitionen in neueste Technologie war es ausserdem wichtig, dass die Infrastruktur skalierbar ist.

Die Radiotherapie Hirslanden AG konsultierte die Spezialisten von Belsoft Infortix AG, weil in diesem speziellen Umfeld vernetztes Denken und detailliertes Know-how von verschiedenen Technologien im Vordergrund stand. Ausschlaggebend war ebenfalls die Tatsache, dass Belsoft Infortix AG in der Vergangenheit bereits in mehreren anderen, führenden Spitalbetrieben ähnliche Systeme erfolgreich implementiert hatte und von NetApp als einer der wenigen autorisierten Partner in der Schweiz zugelassen ist, Installationen bei Kunden selbständig durchzuführen.

Die Lösung

In Zusammenarbeit mit der Belsoft Infortix AG evaluierte die Radiotherapie Hirslanden AG Storagelösungen verschiedener Anbieter. Die Wahl fiel schnell auf die einzigartige UnifiedStorage Technologie von NetApp, die für dieses Projekt die besten Voraussetzungen bot. Mittels NetApp MetroCluster, NetApp SnapMirror sowie der Abkoppelung der Daten von der physischen Server-Hardware, kann die Spiegelung der Daten optimal gewährleistet werden. Nach der Konzeptphase erfolgte der Aufbau der Hardware.

Diese besteht u.a. aus einem NetApp FAS8040 MetroCluster UnifiedStorage System, diversen kleineren NetAppSystemen der FAS2552 und 2220er Reihe sowie IBM x3650 Servern. In einem zweiten Schritt wurden die SnapMirror Verbindungen zwischen den Standorten aufgebaut. Diese spiegeln asynchron und komprimiert die Daten über eine WAN-Leitung zwischen den Standorten.

Der Nutzen

Das Besondere an den NetApp Storage-Systemen, im Vergleich zu herkömmlichen Storage-Systemen, ist die Verfügbarkeit der Daten dank der MetroCluster Funktionalität. So können – gespiegelt über zwei Standorte hinweg – einerseits traditionelle SAN-Daten (Server-Betriebssystem) sowie flexible NAS-Daten (Fileserver für Bilddaten) unterbrechungsfrei zur Verfügung gestellt werden.

Mit den neu installierten NetApp MetroClustern konnten sämtliche Anforderungen der Radiotherapie Hirslanden AG erfüllt werden. Die Spiegelung der Daten ist nun jederzeit einwandfrei sichergestellt, Stromausfällen kann effektiv entgegengewirkt werden und der Daten-Austausch der verschiedenen Standorte funktioniert reibungslos. Die NetApp MetroCluster Lösung ist überdies voll skalierbar, sollten in Zukunft neue Klinik-Standorte dazukommen. Weitere Vorteile sind die einfache Handhabung und die Flexibilität.

Für Patienten, die darauf angewiesen sind, dass ihre Bestrahlung strikt nach dem festgelegten Zeitplan erfolgt, bedeutet dies eine zusätzliche Sicherheit für ihre Heilungschancen. Ihre Patientenbestrahlungsdaten- und Bilder sind nun stets redundant verfügbar, was besonders wichtig ist bei solch zeitkritischen und hoch komplexen Therapien. Als eines der führenden Institute seiner Art, war es für die Radiotherapie Hirslanden AG ein besonderes Anliegen, sich auch in diesem Bereich an absolute Tonstandards zu halten.

Dr. Matthias Hartmann zum Projekt

„Dank der hochverfügbaren Storage-Lösung von NetApp sind wir für jedes Desaster-Szenario gerüstet und können unsere Patienten  jederzeit optimal behandeln.“ so Dr. Matthias Hartmann, Leiter Bestrahlungsplanung & Informatik, Radiotherapie Hirslanden AG.

 

Dr. Matthias Hartmann Leiter Bestrahlungsplanung & Informatik, Radiotherapie Hirslanden AG

Über die Firma Hirslanden

Die Radiotherapie Hirslanden AG befasst sich mit der medizinischen Anwendung von Strahlung, um Krankheiten zu heilen oder zumindest zu lindern. Die hochwertige technische Ausstattung des Institutes erlaubt die Minimierung von Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Strahlentherapie.

In einer architektonisch einzigartigen Umgebung werden die modernsten Planungs- und Therapieformen wie z.B. die volumetrisch modulierte Rotationstherapie oder Cyberknife Bestrahlungen angewandt, Techniken, welche neben der hochpräzisen Dosisapplizierung die Nebenwirkungen auf ein Minimum reduzieren können.

Zur Hirslanden Webseite

Konnten wir mit diesem Projekt Ihr Interesse wecken?

Pin It on Pinterest