«Klassische IT-Security besteht in der Regel aus zwei Teilen: der Firewall und dem Antivirus», erklärt Markus Bours, Leiter KMU bei der Belsoft Infortix AG. Während die Firewall ein- und ausgehende Verbindungen kontrolliert, überwacht die Antivirus-Software die Clients und Server. Werden Schädlinge erkannt, so wird der Administrator informiert und kann die richtigen Gegenmassnahmen treffen. Gerade KMU ohne eigenes IT-Security-Team lagern diese Aufgaben immer häufiger aus.

«Infortix übernimmt mit Dienstleistungen wie Managed Firewall oder Managed Antivirus die komplette Verantwortung für ein Teilgebiet: von der Hardware über die Lizenzen bis zur umfassenden Betreuung», so Markus Bours. Die strikte Trennung von Firewall und Antivirus entspricht aber im Security-Alltag zunehmend nicht mehr der Realität: «Moderne Software verbindet die beiden Komponenten, lässt sie miteinander kommunizieren und erhöht so die Wirksamkeit nochmals deutlich», erklärt Bours. Deshalb bietet die Belsoft Infortix AG neu Managed IT-Security an: Firewall und Antivirus in einem Paket als Managed Service.

 

Umfassende IT-Sicherheit zum Fixpreis

Das Angebot macht die IT-Security für KMU zum Kinderspiel: «Der Kunde meldet sich bei Infortix, nennt uns die Anzahl Clients und erhält Rundum-Sicherheit für seine Infrastruktur aus einer Hand, mit einem Ansprechpartner und zu einem fixen Preis pro Gerät.» Nach der Installation der Hard- und Software übernehmen die Infortix-Experten Updates und Support, überwachen das System und greifen im Störungsfall direkt ein.

Hier zeigt sich auch der grosse Vorteil des Managed Service, erklärt Markus Bours: «In vielen Unternehmen fehlen die Ressourcen und das Know-how, um die IT-Sicherheit zu gewährleisten.» Denn für einen echten Schutz genügt die einmalige Aufsetzung eines Systems bei weitem nicht: «Firewall und Antivirus müssen proaktiv bewirtschaftet werden. Und wenn eine Störung oder ein Angriff auftreten, muss schnell die richtige Massnahme getroffen werden – auch wenn der Zuständige gerade im Wochenende, krank oder in den Ferien ist.» Mit der Managed IT-Security von Infortix ist diese Reaktion auf Vorfälle jederzeit gewährleistet.

 

Antivirus und Firewall sprechen miteinander

Technisch basiert das Angebot auf Synchronized Security von Sophos. Damit können beide Komponenten – Firewall und Antivirus – aus einem System heraus betreut und miteinander verbunden werden. Erkennt beispielsweise der Antivirus eine Schadsoftware auf einem Client, kann die Firewall diesen automatisch vom Datenverkehr isolieren und so eine weitere Verbreitung verhindern. «Diese Kommunikation untereinander steht bei Sophos im Zentrum und wird laufend weiterentwickelt», erzählt Markus Bours.

Das Business-Paket der Infortix Managed IT-Security ist bereits für monatlich 20 Franken pro Client erhältlich. Im Premium-Paket für 30 Franken ist zusätzlich eine Sandbox verfügbar, in der Dateien aus externer, unbekannter Quelle isoliert auf schädlichen Inhalt untersucht werden können. Zudem können unerwünschte Programme blockiert werden – etwa ein Browser, dessen Nutzung nicht den Unternehmensrichtlinien entspricht.

 

Möchten auch Sie Ihr KMU umfassend vor IT-Bedrohungen schützen? Fehlen Ihnen Ressourcen oder Know-how, um eine wirksame IT-Security sicherzustellen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten der Managed IT-Security!

Pin It on Pinterest

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter

Möchten sie in regelmässigen Abständen Informationen zu Promotionen, Events oder Best Practices erhalten, dann zögern sie nicht und registrieren sie sich für unseren Newsletter.

Anrede:
E-Mail:
Vorname:
Nachname:
Ich interessiere mich für:
Ich melde mich an für: