Es ist wahrlich kein Geheimnis, welches Gefahrenpotential das Internet für schlecht geschützte Unternehmen bietet. Dennoch ist die Prävention von Online-Bedrohungen in vielen Schweizer Unternehmen ein vernachlässigtes, wenn überhaupt ein Thema. Das gilt insbesondere für den wichtigsten Schutz gegen Angriffe aus dem Netz: die Firewall.

 

Firewall: Keine Einmalinvestition

Der Austausch von Daten gehört zu den grundlegenden Funktionen der IT-Infrastruktur eines Unternehmens. Ob Datenverkehr mit Lieferanten und Kunden, Nachrichten über verschiedene Kanäle oder der Besuch von Websites: zahlreiche Programme greifen über Netzwerke auf andere Server zu. Die Firewall ist das zentrale Tor, das sämtliche Daten, die über ein Netzwerk empfangen werden, passieren müssen. Anhand definierter Regeln werden die Datenpakete überprüft und im Verdachtsfall abgelehnt.

Leider werden Firewalls oft falsch eingesetzt, erzählt Simon Häni, Geschäftsleitungsmitglied der Belsoft Infortix AG: «In vielen Unternehmen wird das als einmalige Investition angesehen. Der laufende Unterhalt der Firewall, um die Regeln und Abwehrmechanismen aktuell zu halten, geht vergessen.» Dadurch setzt sich die Firma fahrlässig Gefahren aus, die relativ einfach abgewehrt werden könnten.

 

Grösstmögliche Sicherheit mit Managed Firewall

«Viele Verantwortliche denken, dass ihr Unternehmen ohnehin zu unwichtig für einen Angriff sei», so Häni. «Dahinter steckt eine falsche Vorstellung von der Organisation solcher Attacken». Am Anfang eines Angriffs steht nämlich nicht die Wahl des Ziels, sondern ein Scan von mit dem Internet verbundenen Systemen. Wird dort eine Schwachstelle erkannt, wird attackiert – ob es sich um einen internationalen Grosskonzern oder ein kaum bekanntes, regionales Unternehmen handelt.

Hinzu kommen oft fehlende interne Ressourcen und mangelndes Know-how im Bereich Netzwerk-Security. Genau für solche Fälle hat Infortix seine Managed Firewall-Lösungen entwickelt. Diese umfassen neben Hardware und Lizenzen die Rundum-Betreuung der Firewall und den Support, um so die interne IT zu entlasten.

Dazu gehört die Durchführung sämtlicher Updates von Regeln, aber auch eine Überwachung rund um die Uhr. Werden gefährliche Angriffe erkannt, wird je nach Situation eingegriffen und informiert. Dabei sind mehrere Supportlevel bis hin zum 24-Stunden-Service möglich.

 

Lösungen auch für internationale Unternehmen

«Attacken aus dem Internet sind von echten Profis gemacht – das sind keine Amateure», warnt Häni. «Entsprechend braucht ein Unternehmen smarte Lösungen.» Als vielfach zertifizierter Partner bringt die Belsoft Infortix AG einen sehr grossen Rucksack an Kompetenz und langjährige Erfahrung mit Firewalls aller Grössen in verschiedenen Branchen mit.

Für Grossunternehmen mit mehreren – auch internationalen – Standorten kann die Managed Firewall über sämtliche Niederlassungen ausgerollt werden. «Mit unserer Erfahrung und kompetenten Partnern bieten wir auch globalen Unternehmen eine Integration an», erzählt Simon Häni.

 

Möchten auch Sie die Betreuung Ihrer Firewall in die Hände von Profis legen? Dann nehmen Sie mit unseren Experten Kontakt auf!

Pin It on Pinterest

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter

Möchten sie in regelmässigen Abständen Informationen zu Promotionen, Events oder Best Practices erhalten, dann zögern sie nicht und registrieren sie sich für unseren Newsletter.

Anrede:
E-Mail:
Vorname:
Nachname:
Ich interessiere mich für:
Ich melde mich an für: